Roles
Research
UX / UI Design
Usertests
App Development

 

Themenfeld
Civic Tech
Open Source

Förderungen
Prototype Fund/ BMBF

Client
Female Fellows e.V.

Timeline
September`23 – March`24

Tandem-Match App
für Female Fellows e.V.

Female Fellows e.V. setzt sich seit 2016 erfolgreich dafür ein, Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung zu stärken und zu fördern. Der wichtigste Baustein hierfür sind Tandems. Bisher werden die Tandems zwischen geflüchteten und beheimateten Frauen manuell vermittelt. Die vom Prototype Fund geförderte Tandem-Match App ermöglicht eine deutschlandweite Skalierung des Tandem-Projekts, um die hohe Nachfrage abzudecken und deutlich mehr Nutzerinnen zu erreichen. Durch die Automatisierung des Matching-Prozesses in der App kann der ehrenamtliche Betreuungsaufwand reduziert werden. Die frei gewordenen Ressourcen können so für die Kernarbeit des Vereins (z.B. weitere sprachliche und alltägliche Unterstützung und Beratung) eingesetzt werden.

Digitalisierung des
Tandem-Matchings

01

Anforderungen

Der Verein Female Fellows möchte das Tandem-Matching durch eine App automatisieren, um der steigenden Nachfrage nach Teilnehmerinnen effizient zu begegnen.

onboarding

Onboarding & Mitgliederregistrierug

tandem-matching

Tandem-Matching—Prozess vollständig zu automatisiern (Match-Algorithmus auf Basis vom Wohnort & Alter)

tandem-erfolgsstories

Tandem-Erfolgstories und Basis-Information über den Verein und Projekt

Integrierte Schnittstelle zum Veranstaltungs- kalender & Community

open-source

Open Source

Goal

 »Eine App ist eine sinnvolle Lösung, um das Tandem-Matching vollständig zu automatisieren und dadurch der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Die App soll ermöglichen, das Tandem-Projekt bundesweit zu skalieren und dem Verein mehr Zeit für ihre Kernarbeit zu geben. «

 

02

Das Team

Unser Team vereint die kreative Expertise von Jana Derbas im UX/UI- und Webdesign, die technologische Erfahrung von Frank Blasius als App-Entwickler sowie das betriebswirtschaftliche Know-how von Philipp Klönhammer. Gemeinsam streben wir danach, Projekte mit nachhaltigem Einfluss auf die Gesellschaft zu gestalten.

Jana Derbas

Jana ist UX/UI- und Webdesignerin und Mitgründerin und Erste Vorsitzende von Female Fellows e.V. Sie setzt sich dafür ein, dass Projekte einen nachhaltigen Einfluss auf die Gesellschaft haben sollten.

Frank Blasius

Frank ist ein erfahrener App-Entwickler und Mitgründer von FlexHero. Mit einem Master-Abschluss in Mobile Computing verfügt er über ein umfassendes Verständnis der neuesten Entwicklungen im Bereich mobiler Technologie.

Philipp Klönhammer

Er ist Mitgründer von FlexHero. Mit einem Masterabschluss in Betriebswirtschaft und seiner langjährigen Tätigkeit im Unternehmen FlexHero GmbH hat er das nötige Know-How, die Bedürfnisse der Zielgruppen in konzeptionelle Anforderungen für die Softwareentwicklung zu übersetzen.

03

Herausforderungen & Motivation

Welche gesellschaftliche Herausforderung willst du mit dem Projekt angehen? Was ist Deine Motivation?

Weibliche Geflüchtete werden in Deutschland schlechter integriert als männliche Geflüchtete. Nur 12% der geflücht-eten Frauen haben täglich Kontakt zu Einheim-ischen und nehmen seltener an Integrations-angeboten teil (Studie der OECD (Liebig, T. (2018)). Die Female-Fellows-Match App wirkt dieser gesellschaftlichen Herausforderung entgegen und fördert den kulturellen Austausch. Die Tandems funktionieren seit Jahren verlässlich, und die weitere Nachfrage ist groß. Die App würde unseren erprobten und erfolgreichen manuellen Prozess digitalisieren und Ressourcen für zusätzliche Aktivitäten frei setzen. Indem wir geflüchtete Frauen mit deutschen oder schon lange in Deutschland lebenden Frauen zusammenbringen, wird nicht nur ihre Integration, sondern auch der (Integrations-)Erfolg ihrer Familien unterstützt. Female Fellows glaubt daran, dass Frauen-Empowerment einen großen Beitrag für ein gutes gesellschaftliches Zusammenleben leisten kann, da Frauen in der Integration eine Schlüsselrollespielen.

fakten-female-fellows
jana-derbas-handy-female-fellows

Was ist Eure Motivation?

»Im sozialen Bereich werden die Vorteile der Digitalisierung für eine gute Gestaltung von Kommunikation und Interaktion zu wenig genutzt. Oft fehlt das notwendige Budget, manchmal aber auch das Verständnis dafür, dass digitale Tools als Empowerment von sozialen Prozessen sehr nützlich sein können. In meiner Arbeit als Ehrenamtskoordinatorin bei unterschiedlichen sozialen Trägern habe ich immer wieder versucht, bestimmte Prozesse zu digitalisieren, dies wurde jedoch oftmals abgelehnt. Schließlich gründete ich meine eigene Organisation, den Female Fellows e.V.

Ich habe Kommunikationsdesign in Mainz studiert und meinen Fokus auf digitales Design gelegt. Als selbständige UX/UI Designerin entwickele ich digitale Produkte, die der Gesellschaft zugutekommen. Ich glaube, dass gute digitale Projekte über die kurzfristige Erfüllung der konkreten Bedürfnisse hinausgehen und immer auch die langfristige Auswirkungen auf die Gesellschaft berücksichtigen sollten.«

– Jana Derbas (UX/ UI Designerin & Webdesignerin)

04

Lösungsansatz & Vorgehensweise

Wie wird das Projekt dieses Problem lösen?

Durch eine Tandem-Match App werden die „Locals“ (beheimatete Frauen) mit den „Newcomern“ (geflüchtete Frauen) in einem Tandem zusammengebracht. Die bislang ehrenamtlich vermittelten Tandems unterstützen vor allem das Erlernen der Sprache bei alltäglichen Herausforderungen und fördern den kulturellen Austausch untereinander. Zusätzlich zu den Tandem-Unternehmungen bieten wir organisierte Gruppen-Veranstaltungen an – denn Begegnungen sind der Schlüssel für einen inspirierenden, helfenden, offenen und horizonterweiternden Umgang miteinander und helfen, unsere Gesellschaft resilienter zu machen. Schlussendlich wird durch das Empowerment der Frauen nicht nur ihre Integration, sondern auch der (Integrations-) Erfolg ihrer Familien unterstützt.
Die Automatisierung des Matchingprozesses und die digitale Unterstützung des Austausches ermöglicht es, die Reichweite des Projektes deutlich auszuweiten. Damit kann der Verein der hohen Nachfrage an Anmeldungen endlich gerecht werden. Bisher konnte der Verein diese aus zeitlichen Ressourcen nicht optimal bedienen.

lisa-makai
Geplante Meilensteine

Research & Design-Prozess:

tandem-matching

Research: Herausforderungen, User-Interviews und
Evaluation

tandem-erfolgsstories

UX-Design: Informations-architekur, Sitemap, Wireframes, User-Paths und Prototypen

UI-Design: Anpassung des Erscheinungs- bilds der App an die Bedürfnisse derNutzerinnen.

open-source

Usertests mit allen Zielgruppen

Technische Implementierung:

implementierung-serverseitigen-funktionalitaeten

Software-Anforderungen und Architektur (inkl. DB-Datenmodelle).

setup-cloudloesung

Setup einer Cloudlösung und den entsprechenden Microservices

implementierung-serverseitigen-funktionalitaeten

Implementierung der serverseitigen Funktionalität wie Nutzerverwaltung,
Rechtekonzept, Matching-Berechnung und DB-Operationen

clientseitige-implementierung

Clientseitige Implementierung des Frontends der App basierend auf UX/UIAnforderungen und der gegebenen Backend-API

05

Recherche

Der Fokus bei der Recherche lag vor allem auf den allen wichtigen Projektbeteiligten . Es war wichtig die Probleme und Wünsche der unterschiedlichen Zielgruppen zu analysieren und zu verstehen.
Dieser Prozess war entscheidend um die Anforderungen/ Kriterien an die digitale Tandem-Match-App des Vereins zu formulieren.

Dafür führte Ich einen Focus-Group Workshop und Usertests mit dem Kernteam und den Projektteilnehmerinnen des Vereins und Experten durch.

jana-derbas-research-workshop

Zielgruppe

Newcomerinnen

locals

Locals

Wer ist die Zielgruppe und wie soll dein Projekt sie erreichen? Wie profitieren die Zielgruppen vom Projekt?

Die Tandem-Match App soll sowohl die Newcomers (geflüchtete Frauen: Anzahl ist durch die Flucht aus der Ukraine stark angewachsen, weil insbesondere Frauen und Kinder vor dem Krieg geflohen sind) als auch die Locals (Alle Frauen, die sich für eine bestimmte Zeit für die Integration der Geflüchteten engagieren möchten. Unsere Erfahrung zeigt, dass gerade die in der Öffentlichkeit wieder stärker werdenden Vorbehalte gegen Geflüchtete bei vielen Frauen die Bereitschaft zur Mitarbeit eher erhöht hat.) erreichen. Eine Tandem-App bietet einen niederschwelligen Einstieg sich zu engagieren, da sich hier Newcomer wie Locals unverbindlich anmelden können. Beide Zielgruppen werden über unsere Social Media Plattformen, unsere Zusammenarbeit mit anderen sozialen Trägern und unserem Netzwerk an Ehrenamtlichen erreicht.

Newcomerinnen:
Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung,
die sich eine Tandem-Partnerin in Deutschland wünschen.

Locals:
Frauen aus Deutschland mit oder ohne Migrations-erfahrung und sich für ein gutes Zusammenleben aller stark machen möchten.

 

Personas

Wie profitiert die Zielgruppe von der App?

tandem-matching-female-fellows

Schnelleres Tandem- Matching

Die App ermöglicht der hohen Nachfrage von Teilnehmerinnen gerecht zu werden. D.h. es wird keine Anmeldestopps oder lange Wartezeiten mehr geben. Bisher konnten wir diese aus zeitlichen Ressourcen (manuell) nicht immer optimal bedienen.

passendes-match-female-fellows

Passendere Matches nach Bedürfnissen

Durch die Automatisierung des Tandem-Matching Prozesses, werden in Zukunft genau die richtigen Frauen zusammen gemacht. Matching Kriterien sind an erster Stelle Ort, Alter und später nach Interessen. In der Zukunft soll auch spezifisch nach “was sind meine Fähigkeiten” und “welche Fähigkeiten will ich lernen”

Empowerment

Bundesweite Skalierbarkeit & Standortübergreifend

Die App soll außerdem auch ermöglichen, das Tandem-Projekt bundesweit zu skalieren, dadurch können auch Frauen, die nicht direkt in einer großen Stadt wohnen vermittelt werden. Geflüchtete Frauen im ländlichen Raum werden oft nur schwer von Unterstützungsaktionen erreicht. Unsere Analysen zeigen, dass die Distanz des Wohnorts ein wichtiger Indikator für den Erfolg des Tandems darstellt.

Tandem Interviews

Um die Tandems und ihre Wünsche und Erfahrungen besser zu verstehen haben wir ein Interview mit einem Tandem durchgeführt.

 

1. | Wie seid ihr zu Female Fellows gekommen?

2. | Was ist Female Fellows für euch?

3. |. Was habt ihr voneinander gelernt?

4. |  Hat euch das Tandem-Sein verändert?

question-1
question-2
question-3
question-4
question-5
question-6
question-7
question-8
question-9

Focusgroup Workshop

tandem-matching-status-quo
tandem-matching-all-stages-
tandem-matching-team
tandem-matching-status-quo-2-
matching-kriterien
tandem-matching-ideas

Optimierung des Tandem-Match-Prozesses mit Blick auf die Digitale Lösung – Die Tandem-Match App

In unserem Workshop haben wir uns intensiv mit der Weiterentwicklung des Tandem-Match-Prozesses befasst, der das Herzstück unserer Initiative bildet. Um diesen Prozess zu optimieren und auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten, haben wir die kreative Methode des Visual Thinking mit Post-its angewandt.

focusgroup-team

Das Team von links nach rechts
Nagham und Tochter (Koordinatorin des Tandem-Projekts in Bietigheim-Bissingen)
Fereshte (Eventmanagerin Stuttgart)
Leon (Projektteilnehmerin)
Rahahf (Tandem-Matcher Stuttgart)
Simone (Leitung Tandem-Matching/ Events Stuttgart)
Jasmin (UX-Designerin & Projektteilnehmerin)
Linnea (ehrenamtliche Unterstützerin in Design & Video)
Jana (Vorsitzende & Projektleitung)

1. Visualisierung des Bisherigen Tandem-Match-Prozesses:
Mithilfe von gelben Post-its haben wir den aktuellen Tandem-Match-Prozess in Bildern und Texten definiert. Hierzu gehörte die Erstellung eines Kriterienkatalogs für den Tandem-Matching-Prozess. Die visuelle Darstellung ermöglichte es uns, den Prozess ganzheitlich zu erfassen und Potenziale für Verbesserungen zu identifizieren.

2. Identifikation von Problemen und Herausforderungen:
Mit pinken Post-its haben wir uns den bestehenden Problemen und Herausforderungen während des Tandem-Matching-Prozesses gewidmet. Dabei haben wir insbesondere die möglichen Schwierigkeiten zwischen den Tandems analysiert. Diese Phase half uns, kritische Punkte zu erkennen und gezielte Lösungsansätze zu entwickeln.

3. Ideen und Lösungsansätze für die Zukunft mit der Tandem-Match App:
Die grünen Post-its standen im Mittelpunkt unserer kreativen Ideenfindung. Wir haben gemeinsam überlegt, wie der Tandem-Match-Prozess durch eine zukünftige Tandem-Match-App optimiert werden kann. Dabei flossen auch Überlegungen zum Userflow mit ein, um eine benutzerfreundliche und effiziente Anwendung zu gestalten.

Insights & Ergebnisse

Mit Hilfe von dem User-Insights Tool Dovetail, konnte ich die Videos von unserem Focus-Workshop auswerten.
Zu alterst werden die Videos automatisch transkribiert. Danach konnte man dann die unterschiedliche Tag-Kategorien anlegen und bestimmte Ausschnitte in den Videos highlighten.

Das schöne an dem Tool ist, das man einen direkten Überblick von den Insights eines Workshops oder Interviews bekommt, die man direkt im UX und UI Design anwenden kann.

Hier sind die wichtigsten Insights nach Tag-Kategorien zum Thema Tandem-Matching:

dovetail-mockup

Kultureller Austausch

06

Konzept &
UX Design

Die Erkenntnisse aus diesen Aktivitäten haben eine klare Botschaft geliefert: Unsere App muss nicht nur eine, sondern zwei unterschiedliche Welten gestalten, um unsere vielfältige Community bestmöglich zu unterstützen. In den Dialogen mit den Nutzerinnen wurde deutlich, dass Newcomerinnen und Locals jeweils spezifische Bedürfnisse und Erwartungen haben.

Die Herausforderung war klar definiert: Wie können wir zwei so unterschiedliche Zielgruppen auf ihren individuellen Reisen abholen und ihnen einen gleichberechtigten Zugang zu den reichen Möglichkeiten der Female Fellows Community bieten?

Hier setzte das Konzept- und UX-Design an, mit dem Ziel, Schnittstellen zu schaffen, die sowohl Newcomerinnen als auch Locals in den Mittelpunkt rücken. Durch innovative Lösungen und eine nutzerzentrierte Gestaltung wurde die App so entworfen, dass sie den Bedürfnissen beider Gruppen gerecht wird. Die Einzigartigkeit und Vielfalt unserer Community spiegeln sich nicht nur in den Inhalten, sondern auch im Design wider.

registrierung-app
tandem-matched-page

Informations Architektur

information-architektur

Wireframes

Mit den Low-Fidelity Wireframes wurden Test mit den Zielgruppen über ihre Wünsche und “User Tasks” durchgeführt. Ausschlaggebend war die Trennung zwischen Necomerinnen & Locals.

onboarding-wireframes
login-wireframes
profil-wireframes
events-overview
tandems-wireframes
tandems-wireframes-angemeldet
tandems-wireframes

High Fidelity

Wireframes Flow

Userpaths

userflow-newcomerin
05

Visual Design

Unsere App vereint einfache Eleganz mit benutzerfreundlicher Navigation. Die Farbpalette spiegelt die Vielfalt unserer Gemeinschaft wider, während klare Strukturen und intuitive Symbole eine reibungslose Bedienung ermöglichen. Das Design ist inklusiv, unser Markenauftritt feiert die Stärke und Einzigartigkeit jeder Frau. Responsive und zukunftsorientiert passt sich das Design verschiedenen Geräten an und entwickelt sich mit den Bedürfnissen der Gemeinschaft. Entdecke eine visuelle Welt, die Frauen zusammenbringt und stärkt.

visual-design-app-onboarding

Colors

!

Rosé
RGB ( 252 | 208 | 220 )
CMYK (0 | 22 | 2 | 0)
#fcd0dc

!

Lilac
RGB ( 106 | 104 | 206 )
CMYK (67 | 65 | 0 | 0)
# 6a68ce

!

Orange
RGB ( 240 | 76 | 58 )
CMYK (0 | 86 | 82 | 0)
#1b1944

!

Darkblue
RGB (27 | 25 | 68)
CMYK (98 | 96 | 40 |46)
#1b1944

 

!

Light Grey
RGB ( 242 | 242 | 242)
CMYK (4 | 2 | 2 | 0)
# f2f2f2

Icons

Onboarding 

Nach downloaden der App öffnet sich direkt das Onboarding. Hier werden die Inhalte der App in drei Steps kommuniziert:

1. Tandem-Partnerin finden
2. An Events teilnehmen
3. Teil der Community werden.

Im Anschluss kann man direkt ohne Anmeldung in die App einsteigen. Um am Angebot der App vollständig teilnehmen zu können kann man sich kostenlos als Mitglied registrieren.

high-risk-people

Informationen für stark gefährdete Menschen

Bei den Usertest kam es zu den Ergebnis, dass gerade verfolgte Menschen oder Menschen die nicht ihre persönlichen Daten angeben möchten es schwer haben an Integrations-Programmen teilzunehmen. Diese Zielgruppe soll nicht vergessen werden und kann mit uns durch eine Mail in Kontakt treten.

Community & Fempowerment

User Interface Design

Das User Interface (UI) Design für die Female Fellows App wurde sorgfältig konzipiert, um eine intuitive und ansprechende Benutzererfahrung zu bieten. Hier sind die Schlüsselelemente für jede Kategorie:

Home: Die Startseite ist der zentrale Anlaufpunkt, der einen schnellen Überblick über Tandemstories, Veranstaltungen, Tandem-Matching und Neuigkeiten bietet. Hier findet sich eine benutzerfreundliche Navigation zu den wichtigsten Funktionen der App.

Tandem-Matching: In dieser Sektion wird der Fokus auf das Tandem-Matching gelegt. Die Benutzer können ihre Präferenzen eingeben und potenzielle Tandem-Partnerinnen nach verschiedenen Kriterien filtern. Der Prozess ist ansprechend gestaltet, damit das Matching einfach und effektiv ist.

Events: Die Event-Kategorie informiert über kommende Veranstaltungen, sowohl lokal als auch digital. Benutzer können nach Interessen filtern und sich für Events anmelden. Das UI ermöglicht einen klaren Überblick über Eventdetails und Teilnehmerinnen.

Community: Hier steht der themenspezifische Austausch im Mittelpunkt. Die Community-Sektion bietet Themengruppen und Chat-Funktionen. Benutzer können sich vernetzen, Erfahrungen teilen und sich gegenseitig unterstützen. Das UI fördert eine positive und inklusive Atmosphäre.

user-interface-design-mockup

Profil: Die Profilseite ermöglicht es den Nutzerinnen, ihre Informationen zu verwalten, ihre Erfolge im Tandem-Matching zu sehen und ihre Teilnahme an Events nachzuverfolgen. Das Design ist benutzerfreundlich und erlaubt eine einfache Bearbeitung von Profilinformationen.

Das gesamte UI-Design der Female Fellows App wurde unter Berücksichtigung von Benutzerfreundlichkeit, Ästhetik und Barrierefreiheit entwickelt. Es verfolgt das Ziel, eine Plattform zu schaffen, die die Frauen einlädt, sich zu vernetzen, zu lernen und gemeinsam zu wachsen.

user-interface-designs

Tandem-Matching

Tandem Matching

Durch eine Tandem-Match App werden die „Locals“
(beheimatete Frauen) mit den „Newcomerinnen“ (geflüchteten Frauen) in einem Tandem zusammengebracht. Die bislang ehrenamtlich vermittelten Tandems unterstützen vor allem das Erlernen der Sprache bei alltäglichen Herausforderungen und fördern den kulturellen Austausch untereinander. Zusätzlich zu den Tandem-Unternehmungen bieten wir organisierte
Gruppen-Veranstaltungen an – denn Begegnungen sind der Schlüssel für einen inspirierenden, helfenden, offenen und horizonterweiternden Umgang miteinander und helfen, unsere Gesellschaft resilienter zu machen.

Schlussendlich wird durch das Empowerment der Frauen nicht nur ihre Integration, sondern auch der (Integrations-)Erfolg ihrer Familien unterstützt. Die Automatisierung des Matchingprozesses und die digitale Unterstützung des Austausches ermöglicht es, die Reichweite des Projektes deutlich auszuweiten.
Damit kann der Verein der hohen Nachfrage an Anmeldungen endlich gerecht werden. Bisher konnte der Verein diese aus zeitlichen Ressourcen nicht optimal
bedienen.

tandem-example

Wie funktioniert´s?

passendes-match-female-fellows

Werde Mitglied im Verein

Deine Reise beginnt, indem du Mitglied bei uns wirst. Nur als Mitglied hast du die Möglichkeit, dich für ein Tandem-Matching zu registrieren. Das ist der erste Schritt, um Teil unserer wachsenden Community zu werden.

tandem-matching-female-fellows

Tandem- Matching

Nach deiner Registrierung erhältst du drei auf dich abgestimmte Tandem-Vorschläge. Du hast die Wahl und kannst das Tandem auswählen, das am besten zu deinen Interessen und Zielen passt. Innerhalb von 24 Stunden erhältst du eine Benachrichtigung, ob deine Tandem-Partnerin ebenfalls zustimmt. Dies ist der Moment, in dem eure Reise beginnt.

passendes-match-female-fellows

Das Kennenlernen

Das Kennenlernen: Sobald ihr beide als Tandem gematcht seid, erhaltet ihr die Kontaktdaten eurer Partnerin – ihre Handynummer und E-Mail-Adresse. Nutzt diese Informationen, um euch zu vernetzen und eure erste Begegnung zu organisieren. Wir empfehlen immer, sich zuerst online zu treffen, bevor ihr euch persönlich trefft, um euch kennenzulernen und gemeinsame Aktivitäten zu planen.

Finde deine
perfekte Tandem-
Partnerin

Future Concept für das
Tandem-Matching

Unser bisheriges MVP-Produkt hat erfolgreich Standort und Alter als primäre Matching-Kriterien genutzt, basierend auf den Erkenntnissen aus den Nutzerinterviews, in denen diese beiden Faktoren als besonders wichtig identifiziert wurden. Doch unsere Vision geht weiter. Wir möchten das Tandem-Matching optimieren, um langfristige Partnerschaften zu gewährleisten. Hierfür planen wir, zukünftig eine Reihe weiterer Kriterien zu integrieren:

1. Frequenz der Treffen: Wie häufig möchtest du dich mit deiner Tandem-Partnerin treffen?
2. Fähigkeiten und Unterstützung: Welche Fähigkeiten bringst du mit? Was möchtest du anderen beibringen oder von ihnen lernen? Wie kannst du Unterstützung bieten?
3. Lerninteressen: Was möchtest du gerne lernen? Wo benötigst du Unterstützung?
4. Interessen: Was sind deine Hobbys und Interessen?
5. Beruflicher Hintergrund und Lebenslauf: Welche Tätigkeiten hast du bisher ausgeübt?
6. Herkunft und internationale Erfahrungen: Aus welchem Land stammst du, und in welchen Ländern hast du bereits gewohnt?
7. Sprachkenntnisse: Welche Sprachen sprichst du? Möchtest du eine neue Sprache lernen?
8. Familienstand und Kinder: Hast du Kinder? Möchtest du dich mit anderen Müttern austauschen? Suchst du Kinderbetreuung oder kannst du sie anbieten?

Goal

 »Diese erweiterten Kriterien ermöglichen nicht nur ein tieferes, persönlicheres Matching, sondern sollen auch inhaltliche und fachliche Übereinstimmungen fördern. Dieses Zusammen-kommen ist nicht nur für die Frauen eine Bereicherung sondern stärkt insgesamt die Gesellschaft. Durch diesen Austausch entstehen Partnerschaften, in denen Frauen mit unterschiedlichen Hinter-gründen voneinander lernen und profitieren können. Gerade in Zeiten, wo unsere Gesellschaft von einer Spaltung bedroht ist, wollen wir durch unser Matching zeigen, dass Vielfalt die Basis für ein tieferes Verständnis und ein stärkeres Miteinander bildet.«

 

Tandem-Stories:
Inspirierende Begegnungen

Erlebnisse im Tandem:
Authentische Geschichten,
Starke Verbindungen

Die „Tandem-Stories“ gewähren tiefe Einblicke in die facettenreichen Begegnungen innerhalb unserer Community. Diese Geschichten erzählen von den einzigartigen Reisen, Herausforderungen und Erfolgen der Frauen, die durch unsere Plattform zu Tandems wurden.

Diverse Einblicke: Die Geschichten führen durch die Vielfalt unserer Community und zeigen, wie Frauen mit unterschiedlichstem Hintergrund, divergierenden Fähigkeiten und verschiedenen Lebenserfahrungen gemeinsam wachsen und lernen.

Geteilte Erfahrungen: Diese Geschichten gehen über einfache Sprachpartnerschaften hinaus. Sie erzählen von engen Freundschaften, die aus den Tandems entstanden sind, und wie gemeinsam Hindernisse überwunden wurden.

Globale Verbindungen: Tandems müssen nicht nur lokal sein, sondern können auch als internationale Verbindungen geschaffen werden. Diese Geschichten verdeutlichen, dass wirkungsvolle Verbindungen keine geografischen Grenzen kennen.

 

 

tandem-story-1
tandem-story-2

 

Teil deiner Geschichte: Die Plattform lädt dazu ein, eigene Tandem-Erfahrungen zu teilen und ein Teil dieser wachsenden Sammlung inspirierender Geschichten zu werden. Diese Erlebnisse könnten andere Frauen dazu bewegen, sich auf die Reise zu neuen Verbindungen zu begeben.

Stärke in der Gemeinschaft: „Tandem-Stories“ hebt hervor, dass die Stärke unserer Plattform in der Gemeinschaft liegt. Jede Geschichte ist ein Zeugnis für die kraftvolle Wirkung von Zusammenarbeit und Unterstützung.

 

 

Tandem-Stories Ausstellung

Ausstellung –Gemeinsam Zukunft gestalten

Die Tandem-Stories Ausstellung öffnet ein Fenster in die Welt der digitalen Verbundenheit. Besucher entdecken ein Kaleidoskop persönlicher Geschichten, kreativer Ausdrücke und der Menschen, die hinter der Tandem-Match App stehen.

Von Digital zu Real: Die Tandem-Stories, die in den Tandem-Journals entstehen, sind ein reicher Schatz authentischer Erfahrungen. Um diese Geschichten zu feiern und gleichzeitig unsere Botschaft zu verbreiten, planen wir eine physische Ausstellung. Bilder, Texte und Emotionen werden von digitalen Plattformen auf Galeriewände übertragen.

Gemeinschaft im Fokus: Die Ausstellung wird nicht nur die Tandem-Stories präsentieren, sondern auch die Menschen dahinter. Wir möchten, dass die Besucher die Gesichter hinter den Geschichten kennenlernen und verstehen, wie wirkungsvoll die Tandem-Match App in der Realität ist.

 Kunstvolle Präsentation: Die Ausstellung präsentiert nicht nur Geschichten in Textform, sondern verwandelt sie auch in beeindruckende Kunstwerke und Fotografien. Jedes Stück erzählt von authentischen Erfahrungen und persönlichem Wachstum.

Spenden für die Zukunft: Die Gäste haben die Möglichkeit, durch den Erwerb von Kunstwerken die Weiterentwicklung der Tandem-Match App zu unterstützen. Die Spenden fließen direkt in die Verbesserung unserer Plattform und ermöglichen es, noch mehr Frauen zu erreichen.

Bekanntheit steigern: Die Ausstellung wirft nicht nur ein Licht auf die Vielfalt der Tandem-Erfahrungen, sondern sensibilisiert auch für die Herausforderungen, denen Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung begegnen. Die Veranstaltung trägt dazu bei, Verständnis und Solidarität zu fördern.

Events

07

Zukünftige Ziele

tandem-matching-female-fellows

1. Tandem-Matching Kriterien erweitern

passendes-match-female-fellows

2. Tandem-Challenge: Gemeinsam Heraus- forderungen Meistern, Gemeinsam Wachsen

portal-research

3. Tandem-Journals: Gemeinsam Geschichten schreiben

tandem-project-app

4. Community: Chatfunktion und Themengruppen

Empowerment

5. Sonstige App-Erweiterungen: Blick in die Zukunft

1. Tandem-Matching Kriterien erweitern

Unser bisheriges MVP-Produkt hat erfolgreich Standort und Alter als primäre Matching-Kriterien genutzt, basierend auf den Erkenntnissen aus den Nutzerinterviews, in denen diese beiden Faktoren als besonders wichtig identifiziert wurden. Doch unsere Vision geht weiter. Wir möchten das Tandem-Matching optimieren, um langfristige Partnerschaften zu gewährleisten. Hierfür planen wir, zukünftig eine Reihe weiterer Kriterien zu integrieren

tandem-matching-future-concept-
tandem-challenges-example

2. Tandem-Challenge: Gemeinsam Heraus-
forderungen Meistern, Gemeinsam Wachsen

Die Welt der Female Fellows Challenges lädt dazu ein, gemeinsame Erfahrungen und Wachstum zu erleben, sowohl für individuelle Mitglieder als auch für Tandems. Anstelle von herkömmlichen Punktzahlen steht die Freude am gemeinsamen Entdecken, Lernen und Teilen im Mittelpunkt. Entdecken Sie individuelle und Tandem-Challenges, von der Eventorganisation bis zum Sprachaustausch. Als Belohnung erwarten sie nicht nur Female-Deals, sondern auch spezielle Auszeichnungen für herausragende Leistungen. Indem sie gemeinsam Herausforderungen meistern, stärken sie nicht nur Tandems, sondern bauen eine starke und unterstützende Gemeinschaft auf. Beitritt zur Female Fellows Community, um gemeinsam zu wachsen!

3. Tandem-Journals: Gemeinsam Geschichten schreiben

Die Tandem-Journals in unserer App sind mehr als nur digitale Notizbücher. Sie sind der Ort, an dem Tandems ihre einzigartigen Geschichten beginnen und aufzeichnen. Das Konzept hinter den Tandem-Journals ist so gestaltet, dass es nicht nur persönliche Reflexion ermöglicht, sondern auch die Schaffung von gemeinsamen Erzählungen fördert.

Gemeinsame Geschichten: Das Besondere an den Tandem-Journals ist die Möglichkeit, sie mit dem Tandem-Partner zu teilen. Beide können ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse miteinander teilen und so eine gemeinsame Geschichte schreiben. Dies fördert nicht nur die Kommunikation, sondern schafft auch eine einzigartige Verbindung.

Von Journals zu Tandem-Stories: Was im Journal begonnen hat, kann mit einem Klick zu einer Tandem-Story werden. Die automatische Veröffentlichungsfunktion ermöglicht es, aus den individuellen Geschichten eine kollektive Erzählung zu gestalten. So entsteht eine Sammlung inspirierender Tandem-Geschichten.

Sichere und private Plattform: Die App gewährleistet Datenschutz und Sicherheit. Nur diejenigen, die am Tandem teilnehmen, haben Zugriff auf die geteilten Journals. Diese sichere Umgebung fördert Offenheit und Vertrauen zwischen den Tandem-Partnern.

Teil der Tandem-Community: Die Tandem-Journals sind nicht nur Werkzeuge der Selbstreflexion, sondern auch Instrumente zur Stärkung der Gemeinschaft. Indem Tandem-Stories erstellt und geteilt werden, inspirieren sich die Mitglieder der Community gegenseitig.

tandem-journal-example
community

4. Community: Chatfunktion und Themengruppen

Chatfunktion: Wir arbeiten an einer spannenden Erweiterung für die Female Fellows App – einer intuitiven Chatfunktion, die den Austausch zwischen Tandems noch einfacher und direkter macht. Egal, ob es um die Planung von Treffen, den Erfahrungsaustausch oder das Teilen von Ratschlägen geht, die Chatfunktion wird eine lebendige, direkte Kommunikation ermöglichen. Bleiben Sie in Echtzeit verbunden und vertiefen Sie Ihre Verbindungen in der Female Fellows Community.

Themengruppen: Entdecken Sie tiefergehende Interaktionen durch unsere kommenden Themengruppen. Ob berufliche Interessen, kulturelle Leidenschaften oder persönliche Hobbys – diese Gruppen ermöglichen es Mitgliedern, sich in kleinen, fokussierten Gemeinschaften zu vernetzen. Teilen Sie Erfahrungen, lernen Sie voneinander und bauen Sie langfristige Verbindungen auf, während Sie gemeinsam Ihre Interessen erkunden.

Mit diesen neuen Funktionen möchten wir nicht nur den Austausch intensivieren, sondern auch die Vielfalt der Female Fellows Community weiter stärken.

5. Sonstige App-Erweiterungen: Blick in die Zukunft

1. Lokale Tandem-Aktivitäten und Anlaufstellen: Wir streben danach, die Tandem-Erfahrung noch lokal-spezifischer zu gestalten. Künftig können Mitglieder Aktivitäten und Anlaufstellen in ihrer Nähe leichter finden, indem sie nach Standort filtern. Wir sind dabei, Ideen zu recherchieren und zu sammeln, um die lokale Vernetzung zu fördern.

2. Event-Optimierungen für mehr Nutzerfreundlichkeit: Unsere Events sind das Herzstück der Female Fellows Community. Um sie noch zugänglicher zu gestalten, planen wir eine Kategorisierungsfunktion sowie eine Verbesserung des Anmelde- und Registrierungsprozesses. Dadurch wird die Teilnahme an inspirierenden Veranstaltungen noch reibungsloser.

3. Erweiterte Profile mit Fortschrittsverfolgung und Ehrenamtsnachweis: Die Profile unserer Mitglieder sollen künftig um Funktionen erweitert werden, die den individuellen Fortschritt und das ehrenamtliche Engagement transparent machen. Dies ermöglicht nicht nur ein tieferes Verständnis für die Community-Mitglieder, sondern auch die Anerkennung und Wertschätzung ihrer Bemühungen.

Diese Zukunftspläne zeigen unser anhaltendes Engagement für Innovation und Verbesserung. Zusammen gestalten wir eine Plattform, die nicht nur den Austausch fördert, sondern auch ständig wächst und sich weiterentwickelt. Seien Sie gespannt auf aufregende Erweiterungen in der Female Fellows App!

tandem-journal-example
BMBF_gef”rdert vom_deutsch-01
PrototypeFund-P-Logo

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterer Nutzung der Seite akzeptieren Sie die Bedingungen zur Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren