MASOOMA TORFA ALS EU-BOTSCHAFTERIN

EU-Projekte

Da erfolgreiche Integration auch eine internationale Angelegenheit ist, sind wir zusätzlich zu unserem lokalen Tandem-Projekt in EU-weite Podiumsdiskussionen bezüglich Migration und Integration involviert.

Masooma Torfa promoviert derzeit an der Universität Hohenheim zum Thema ,,sozialwirtschaftliche Aspekte internationaler Migration“. Sie koordiniert das Female Fellows Tandem-Projekt in Bietigheim-Bissingen. Mit sich bringt sie ihren kompetent-professionellen Background und hat gleichzeitig auch praktische Erfahrung. Dementsprechend ist sie die perfekte Person, um unsere internationalen Projekte anzuleiten.

hilfe für afgahnistan

HUmanitäre hilfe für afghanistan

„Humanitäre Hilfe unterstützt Menschen, die sich aufgrund von Krisen, Konflikten oder Naturkatastrophen in einer akuten Notlage befinden und diese aus eigener Kraft nicht bewältigen können. Ihr Ziel ist es, betroffenen Menschen ein Überleben in Würde und Sicherheit zu ermöglichen, ihnen eine Lebensperspektive zu erhalten und menschliches Leid zu lindern.“
– Quelle: www.auswärtiges-amt.de

Der Machtwechsel in Afghanistan verschärft die humanitäre Situation in Afghanistan. Deutschland bemüht sich derzeit, ausreisewillige Afghanen zu evakuieren.

INTERNATIONAL/ EU-EINSATZ

WESHALB IST INTERNATIONALER EINSATZ WICHTIG?

  • Frauen umfassen 130 Millionen aller Migrant*innen weltweit – das entspricht 48%. In Europa beträgt der Anteil der weiblichen Migrant*innen mehr als die Hälfte (51.4%) der Gesamtanzahl an Migrant*innen (UNDESA 2019)
  • 43% der Asylsuchenden in Deutschland sind weiblich (ECRE, 2019)
  • Female Fellows glaubt daran, dass Migration und Integration ein längerer Prozess sind, der Kooperationen mit verschiedenen Interessenvertretern auf lokaler, nationaler und EU weiter Basis erfordert.
  • Die meisten Flüchtlinge kommen aus konfliktbetroffenen Ländern wie Syrien, Afghanistan, Irak, Somalia oder Eritrea, in denen es oft wenig Zugang zu Bildung oder Arbeit gibt. Daher braucht es Sondermaßnahmen für ihre Integration in Gastgesellschaften.
  • Frauen haben, verglichen mit Männern, generell einen Nachteil hinsichtlich der Verantwortung/Zuständigkeit für Familie und Kinderbetreuungspflichten, was ihren Integrationsprozess erheblich behindern kann.
  • Wir bei Female Fellows denken, dass die Befähigung immigrierter Frauen mit und ohne Fluchterfahrung in Europa keine Wahl ist, sondern eine Frage der Verantwortungsübernahme.

Afghane Fempowerment

AFG-Fempowerment-Germany

Das AFG-Fempowerment Projekt ist ein europäisches Projekt von Female Fellows, das ins Leben gerufen wurde und vom Danish Refugee Council (DRC) gefördert und unterstützt wird. Es konzentriert sich auf das Empowerment afghanischer Frauen in Deutschland und  gibt afghanischen Migrantinnen eine Plattform, um ihre Migrations- und Integrationserfahrungen mit anderen Frauen durch Video, Audio oder Text/Bild-Interviews in ihrer Muttersprache (Dari/Paschtu) auszutauschen. Die Interviews werden auf der Female Fellows Website und in den sozialen Medien veröffentlicht. Sie sind nicht nur für afghanische Frauen in Deutschland zugänglich, sondern auch für Afghaninnen in Europa, Afghanistan und weltweit.

 

Der gemeinsame Weg vorwärts bedeutet zwei Schritte zurückzugehen

Afghanistan ist nicht sicher

Female Fellows ist eine von über 40 NGOs innerhalb Europas, die afghanische Geflüchtete in Deutschland und Europa unterstützen. Als Teil dieser Initiativen legen wir Wert darauf, unserer Community Informationsmaterial leicht zugänglich zu machen. Um ein möglichst großes Publikum zu erreichen, stellen wir das Statement „Afghanistan is Not Safe: the Joint Way Forward Means Two Steps Back“ des ECRE hier auf Englisch, Deutsch und Persisch zur Verfügung.

Rolle der Befähigung von Frauen in Zeiten der Not

ROLLE DER BEFÄHIGUNG VON FRAUEN IN ZEITEN VON COVID-19

Die Frage nach der Women Empowerment/Befähigung von Frauen in Zeiten von Covid-19 bildete das Zentrum der Videokonferenz von New Women Voices 2020, an der Masooma Torfa am 11.05.2020 für Female Fellows teilnahm. New Women Connectors (NWC) ist eine Plattform, die eine intensivere Verbindung zu Neuankömmlingen und Migranten anstrebt. Die daraus entstehenden Diskurse setzen sich zum Ziel, die Stimmen derer zu stärken, die sich in den meisten Debatten ohne Stimmgewicht fühlen. Indem Geflüchteten und Migranten Gehör verliehen wird, ermöglicht man ihnen den Zugang zur aktiven Teilhabe an einer multiperspektivischen Gesellschaft.
Masooma Torfas Beitrag beginnt bei 23:21.

Auf EU-Wahl aufmerksam machen

»Female Vote Matters«

Zu einem Gewinner-Projekt wurden die Aktionen rund um Female Vote Matters im Rahmen von Advocate Europe/CDM. Hier konnten wir nicht nur auf die Wahl des EU-Parlaments 2019 aufmerksam machen, sondern vor allem das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Teilnahme daran schärfen.

ECRE

MITGLIEDSCHAFT BEI ECRE

Seit 2019 ist Female Fellows e.V. Mitglied des European Council for Refugees and Exiles (ECRE, ins Deutsche übersetzbar als ‚Europäischer Rat für Flüchtlinge und im Exil Lebende‘)

Ecre

#ECRE_AGC19

Masooma Torfa nutzte ihre Stimme beim #ECRE_AGC19, indem sie unter anderem auf die wachsenden Herausforderungen im Zusammenhang mit migrationspolitischen Fragen hinwies und darauf aufmerksam machte, dass das Einbeziehen der von und für Flüchtlingen geleiteten Organisationen auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene eine Grundvoraussetzung für eine ganzheitliche Gesellschaftspolitik ist.

Das erste Migrations- und Flüchtlingsparlament – Oktober 2018

FEMALE FELLOWS IM ERSTEN MIGRATIONS- UND FLÜCHTLINGSPARLAMENT IN BRÜSSEL

Razia Arooje repräsentierte Female Fellows im ersten Migrations- und Flüchtlingsparlament, welches vom 17. bis zum 18. Oktober 2018 stattfand.

 

Gründungsmitglied von „RISE“

GRÜNDUNGSMITGLIED UND MITGLIED DES LENKUNGSAUSSCHUSSES VON RISE

Wir sind stolz darauf, ein führendes Mitglied sowie Gründungsmitglied von RISE zu sein, dem ersten von Flüchtlingen / Migrant*innen geführten Netzwerk in Europa.

Europäisches Netzwerk für Staatenlosigkeit

European Network on Statelessness.

Female Fellows e.V. ist seit 2019 Mitglied beim Europäischen Netzwerk für Staatenlosigkeit.

Migrationsbezogene Aktivitäten

MIGRATIONSBEZOGENE AKTIVITÄTEN IN DEUTSCHLAND UND EUROPA

In den letzten fünf Jahren nahmen weibliche Stipendiaten an Migrations- und Flüchtlingskonferenzen und Studienbesuchen teil, die von RISE (Refugees Ideas and Solutions for Europe dt.: Ideen und Lösungen für Flüchtlinge für Europa), ECRE (Europäischer Rat für Flüchtlinge und im Exil Lebende), EPIM, der Heinrich Böll Stiftung, dem European Center und Advocate Europe in Warschau, Brüssel, Athen, Wien, Berlin und Stuttgart organisiert wurden.

EU-Partner

Kooperationspartner

Anschrift:
Female Fellows e.V.
Mannheimer Str. 29
70376 Stuttgart

Kontakt:
E-Mail: info@femalefellows.com
Telefon: +49 157 86759273

2021 | © Female Fellows

Diese Webseite nutzt Cookies. Bei weiterer Nutzung der Seite akzeptieren Sie die Bedingungen zur Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren